Kollision mit Trecker

Maasen - Gegen 19:52 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Maasen, Borstel und Sulingen zu einem Einsatz mit eingeklemmten Personen alarmiert. Am Einsatzort angekommen, stellte sich jedoch heraus, dass die beiden Personen bereits von Ersthelfern aus dem verunglückten Fahrzeug gerettet werden konnten. Die Kameraden aus Sulingen konnten daher die Einsatzfahrt vorzeitig beenden. Die verletzten Personen wurden vom Rettungsdiest betreut und anschließend mit einem RTW nach Sulingen bzw. dem Rettungshubschrauber "Christoph Weser" in ein Krankenhaus nach Bremen gebracht.
Da der PKW den Dieseltank des Traktors getroffen hatte, lief nahezu der gesamte Kraftstoff der Zugmaschine auf die Straße, dieser wurde mit Hilfe von Bindemittel abgestreut. An der Einsatzstelle touchierte der PKW einen Stromverteilerkasten, sodass in dem Ortsteil Berkel während des Einsatzes der Strom ausfiel.
Für die Zeit des Einsatzes und der Bergung der Landwirtschaftlichen Zugmaschine war die Bundesstraße 214 bis circa 01:15 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt, in dieser Zeit wurde der Verteilerkasten durch Mitarbeiter der Firma Westnetz erneuert.

Polizeibericht:

Der Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit Anbaugeräten befuhr die B 214, aus Richtung Borstel kommend, in Richtung Sulingen. In der Gemarkung Mesloh wollte er am Montag gegen 19.45 Uhr von der Bundesstraße nach links in einen Gemeindeweg abbiegen und betätigte den Fahrtrichtungsanzeiger. Zwei hinter der Zugmaschine fahrende PKW-Fahrer erkannten den Abbiegevorgang und bremsten. Während des Abbiegevorganges wollte ein weiterer PKW-Fahrer Daimler die vor ihm fahrenden Fahrzeuge überholen und prallte gegen die abbiegende Zugmaschine. Der Fahrer und die Beifahrerin des überholenden Mercedes wurden schwer verletzt. Während der Fahrer in das KKH Sulingen eingeliefert wurde, wurde die Beifahrerin mit dem Rettungshubschrauber 'Christoph Weser' in ein Bremer Krankenhaus geflogen. Ebenfalls im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Maasen und Borstel. Die gleichfalls alarmierte FFW Sulingen konnte auf der Anfahrt wieder entlassen werden. Der Gesamtschaden an der landwirtschaftlichen Zugmaschine und den Anbaugeräten, sowie an dem Mercedes, wird auf über 200.000 Euro geschätzt. 
(Quelle: Presseportal.de von Polizeiinspektion Diepholz)

Im Einsatz:

 
tlf_ico 
hlf_ico

Video: (Kreiszeitung.de)

Anfahrt Einsatzort: